BlogSinn #2

Zum anderen stabilisieren diese Erfahrungen und deren Bewertung unser individuelles Selbst, unsere Identität und die darin verankerten Überzeugungen und persönliche Gewissheiten, wie und wer wir sind und sein wollen. Aus dieser selektiven Wahrnehmung und Bewertung seiner selbst entstehen für einen persönlich bedeutsame Lebensthemen und -orientierungen, die uns selbst – und anderen – als mehr oder weniger sinnvoll erscheinen und zu einem sinnerfüllten oder „sinnlosen“ Leben führen.

Sinnvolles und Bedeutsames zu entscheiden und zu tun, stiftet dem eigenen Leben den persönlichen Lebenssinn, der uns erfüllt – oder in eine Krise führt, wenn er nicht erlebt oder verwirklicht wird. Der persönlich gefundene und erlebte Lebenssinn schenkt uns die Orientierung im Leben, die uns inneren Halt, Selbstsicherheit und Vertrauen in die eigene Bedeutsamkeit des Lebens gibt. Sinnverwirklichung ist immer auch Selbstverwirklichung und schafft die Grundlage für ein sinnerfülltes Leben, Gesundheit, psychisches Wohlbefinden und Lebenszufriedenheit.

Also, ihr Lebenstalente dieser Welt: Vergeßt niemals den Wert Eurer Freiheit!

Euer Sascha

Noch keine Kommentare.

Kommentar hinzufügen