BlogSinn #6

Gestern Abend am Münchner Flughafen habe ich während des unglaublichen Fussballspiels Deutschland gegen Schweden einen ganz besonderen Menschen kennenlernen dürfen, der mir mit einer so großen Offenheit, Wärme und Wertschätzung begegnet ist, dass ich sehr berührt war und mich reich beschenkt gefühlt habe. Ein echtes Lebenstalent, der in Deutschland groß geworden ist, nach 35 Jahren wieder zurück in sein eigentliches Heimatland Türkei gegangen ist, dort als Unternehmer erfolgreich sein eigenes Unternehmen der Medizintechnik aufgebaut hat und heute für einen kanadischen Key Player arbeitet.

Was mich wirklich beeindruckt hat, war zum einen sein persönliches Engagement für die Reduzierung der Frühgeburten in der Türkei, zum anderen die große Wertschätzung, die er uns Deutschen und dem Land, in dem er geboren, aufgewachsen und ausgebildet wurde, entgegengebracht hat. Dankbar für das, war er hier erhalten hat, sich seiner eigenen Wurzeln und unterschiedlichen Einflüsse bewusst, voll integriert – und das nicht nur sprachlich, sondern auch emotional und intellektuell. Und vor allem in der Lage, diese Dankbarkeit auszudrücken und mir so mitzuteilen, dass es mich als Deutscher zutiefst berührt hat. Ein echtes Lebenstalent, der mir für einen kurzen Moment meines Lebens begegnet ist und mich reich beschenkt hat.

Nebenan saß noch ein weiteres Lebenstalent, das ursprünglich aus Afghanistan kam und  von „unserer Nationalmannschaft“ – und übrigens auch von „seinem FC Bayern München“ – sprach. Ein weiteres Beispiel für erfolgreiche Integration, Identifikation und die Nutzung des eigenen Entwicklungspotentials und der persönlichen Talente – in einem Land, in dem noch immer die Möglichkeit der Selbstbestimmung, Freiheit und individuellen Entwicklung gegeben ist.

Ich jedenfalls freue mich schon darauf, meinen türkischen Gesprächspartner irgendwann wieder zu treffen, und werde weiterhin so dankbar, achtsam und aufmerksam durch mein Leben gehen, dass ich noch ganz vielen Lebenstalenten, die mich inspirieren, fördern und bereichern, begegnen werde.

Also, ihr Lebenstalente da draußen: Vergeßt niemals den Wert Eurer Freiheit!

Euer Sascha

Noch keine Kommentare.

Kommentar hinzufügen